Der Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich® ist ein von Rolf Ott entwickeltes Behandlungs-

konzept. Nach langjähriger Arbeit mit der Akupunkt-Massage (W. Penzel) und mit der

dynamischen Wirbelsäulen-Therapie (Ch. F. Horn) wurden diese beiden Methoden

verfeinert, zu einer Einheit verschmolzen und das Therapiekissen "NMT" (ein

spezielles Schwingkissen) entwickelt.

 

 

 

 

 

Schmerzen, warum?

 

Die Aufgabe des Skeletts,

den Körper gegen die

Schwerkraft zu halten,

kann es nur bewältigen,

wenn es im Lot steht

und die Wirbelsäule -

ähnlich wie bei einer

Mastenkonstruktion

einer Segelyacht - beim

Gehen symmetrisch um

das Lot herum schwingen

kann.

 

 

 

 

Ist das nicht der Fall, können sich

alle Gelenke vom Scheitel bis zur

Sohle verkanten, was nicht nur zu

erhöhten Abnutzungserscheinungen

in den betroffenen Gelenken führt,

sondern über die in der Folge gestör-

ten Spinalnerven sowie Nerven des

autonomen Nervensystems (Sympa-

thikus, Parasympathikus) außerhalb

des Bewegungsapparates zu Fehl-

funktionen führen kann.

 

Ein Beckenschiefstand und daraus

hervorgehende Fehlhaltungen sind

oft verantwortlich für verschiedenste

Schmerzzustände oder Symptome.

 

.

.

Ziel der WBA-Behandlung ist, Fehlhaltungen zu korrigieren, Gelenke auf sanfte

Weise zu mobilisieren und den gestörten Energiekreislauf wieder ins Gleichgewicht

zu bringen und somit Schmerzen zu lindern oder ganz zum verschwinden zu

bringen.

 

Eine Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich Behandlung (kurz WBA genannt) beinhaltet

zusammengefasst drei Bausteine:

 

1. Der Ohrtastbefund            2. Die Akupunktmassage       3. Das Schwingkissen

 

 

 

 

1. Der Ohrtastbefund

 

Eine besondere Bedeutung kommt dem Tastbefund der Ohr-Reflexzonen zu.

Interessant ist die Feststellung von energetisch veränderten Punkten auf

einer scheinbar gesunden Ohrmuschel.

 

Beim gesunden Menschen ist die Ohrmuschel normalerweise schmerzlos.

Tritt jedoch eine Energiefluss-Störung auf, findet man am Ohr schmerzhafte

Punkte, die sich in einzelnen Fällen sogar von selbst bemerkbar machen.

Im Ohr spiegelt sich der gesamte menschliche Körper mit allen Einzelheiten.

Die sehr hohe Empfindlichkeit der Ohrwandung gibt uns durch den Tastbefund in

sehr kurzer Zeit die nötige Information. 

 

Der Tastbefund weist auf exakt zu lokalisierende Energiefluss-Störungen

hin wie überlastete Gelenke, Bandscheiben, Zähne, Narben, usw. Dieser Tast-

und Sichtbefund am Ohr zeigt dem Behandler den Weg, wie der Kunde behandelt

werden muss.

 

 

 

 

2. Die Akupunktmassage


Aus dem Bewusstsein, dass eine gestörte Statik immer den Energiekreislauf

negativ beeinflussen wird und umgekehrt, soll der Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich

immer mit einer Akupunktmassage verbunden werden, um den Energiefluss

wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

 

 

 

  

 

3. Das Schwingkissen

 

Der Kunde liegt in Bauchlage auf dem Schwingkissen, ein speziell für den

Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich entwickeltes Luftkissen. Durch die Schwingung

und entsprechende Griffe werden vor allem die Gelenke der Wirbelsäule

auf sanfte Weise mobilisiert und das Gewebe durch Massagegriffe

gelockert.

 

Die dynamische Schwingung auf dem Kissen wird von den Kunden als sehr

angenehm und äusserst entspannend empfunden. 

 

Damit Ihre Wirbelsäule und Ihr Becken wieder ins Lot kommen, beim Gehen

wieder frei schwingen können und Ihre Bewegungsabläufe wieder rund und

schmerzlos sind.