Bei der reflektorischen Lymphdrainage wird das Lymphsystem unseres

Körpers reflektorisch über den Fuss behandelt.

 

Der Fuss ist der Spiegel unseres Körpers und unseres ganzen Menschseins.

 

 

  

 

Das Lymphsystem hat die Aufgabe, überschüssige Flüssigkeit, Eiweisse, Zelltrümmer,

Tumore, Fremdstoffe (Staubpartikel, Russ, Medikamentenrückstände, Mineralien, usw.)

und Bakterien aus dem Bindegewebe abzutransportieren.

 

.

Auch ein Abtransport von emotionalen und psychischen Hindernissen und

Blockaden ist meiner Ansicht nach möglich.

 

 

Folgende Wirkungen auf den Körper können erzielt werden:

 

Entgiftung und Entstauung des Gewebes, Beruhigung des vegetativen

Nervensystems, Steigerung der körpereigenen Abwehrkräfte, allgemeine

Schmerzlinderung bei Stauungen oder Verkrampfungen.

 

Entspannung für Skelett- und Gefässwandmuskulatur, krampflösend und

belebend auf die Darmmotorik, Haut- und Gewebeverbesserung.

 

 

 

 

Die reflektorische Lymphmassage eignet sich unter anderem bei

folgenden Beschwerden:

 

 

Flüssigkeitsansammlungen z.B nach Sportverletzungen und Operationen,

Blutergüssen, Schwellungen bei rheumatischen Erkrankungen.

 

Atemwegserkrankungen mit Verschleimung, Nebenhöhlenentzündungen,

allgemeine Verkrampfungen, Spannungskopfschmerzen, Nervosität,

Schlafstörungen bis hin zu depressiven Verstimmungen.

 

 

Da die reflektorische Lymphdrainage sehr beruhigend auf das vegetative

Nervensystem wirkt, kann diese auch im Sinne einer Tiefenentspannungs-

massage angewendet werden.